Department für Engineering

Produktionstechnik und Organisation

 

Studieren, gleichzeitig in einem Unternehmen Praxis sammeln und Geld verdienen – das ermöglicht unser duales Bachelor-Studium. Bei uns werden Sie zum Allrounder für Produktionstechnik und die Organisation von Produktionsunternehmen ausgebildet. Und Sie tauchen auch in die internationale Arbeitswelt ein.

Das erwartet Sie im Studium:

Produkte entwickeln

Bereits im ersten Semester ist Kreativität und technisches Verständnis gefragt. Im Rahmen einer einführenden Projektarbeit sollen nicht nur Lösungen für konkrete Problemstellung des Alltags gefunden werden, sondern auch Konzepte für die produktionstechnische Umsetzung dieser Ideen erarbeitet werden.

Prozesse planen

Das alte Sprichwort „Zeit ist Geld“ gilt ganz besonders in der Produktion. Im Rahmen konkreter Projekte lernen Sie Produktionsabläufe so zu planen, dass diese mit optimaler Effizienz und damit größtmöglicher Wirtschaftlichkeit arbeiten.

Ressourcen schonen

Die Herstellung von Produkten jeglicher Art erfordert immer den Einsatz von Rohstoffen und Energie. Anhand konkreter Projekte erfahren Sie, wie durch den Einsatz moderner Produktionsverfahren sowie neuen Rohstoff- und Energiequellen nachhaltig gewirtschaftet werden kann.

Im Team arbeiten

Projekte werden zumeist in Kleingruppen bearbeitet. Lehrveranstaltungen zu Projektmanagement und Kommunikation legen den Grundstein für Teamfähigkeit – vor allem eine wichtige Erfahrung für die Aufgaben in den Praxisphasen.

Qualität leben

Durch die enge Zusammenarbeit zwischen Studiengang und Quality Austria können Studierende im Rahmen des Studiums die Zertifizierungsprüfung zum „Systembeauftragten Qualität“ ablegen und erwerben somit eine begehrte Zusatzqualifikation.

Netzwerke aufbauen

Der permanente Kontakt mit Professorinnen, Professoren, Kommilitonen, Absolventinnen und Absolventen an der Hochschule sowie Kolleginnen, Kollegen und Vorgesetzten in Unternehmen, ermöglicht es Ihnen ein einzigartiges Wissens- und Erfahrungsnetzwerk aufzubauen.

Wussten Sie, …

… dass die größten Unternehmen Österreichs Partner des Studiengangs sind?

Ob Andritz AG, BMW, Magna, OMV, Siemens oder voestalpine: In all diesen Unternehmen haben unsere Studierenden ihre Praxisphasen absolviert. Und es gibt noch mehr als 100 weitere renommierte Unternehmen, in denen unsere Studierenden in den Praxisphasen und auch später tätig sind.

Wussten Sie, …

… dass unser Absolventinnen- und Absolventen-Netzwerk weit über Österreich hinausgeht?

Unsere Absolventinnen und Absolventen sind nicht nur in Österreich tätig, sondern arbeiten auf der ganzen Welt. Viele Studierende erhalten bereits während der Praxisphasen von ihren Ausbildungsbetrieben die Möglichkeit, zu einem Tochter- oder Partnerunternehmen ins Ausland zu gehen. Auf diese Weise wurde unser Spirit schon nach China, Japan, Russland oder in die USA getragen.

Wussten Sie, …

… dass unsere Absolventinnen und Absolventen erfolgreiche UnternehmerInnen sind?

Viele unserer Absolventinnen und Absolventen haben den Sprung in die Selbstständigkeit gewagt und selbst ein Unternehmen gegründet. Die umfassende Ausbildung im Bereich Wirtschaftsingenieurwesen und die ständige Anwendung des erlernten Wissens in den Partnerunternehmen schaffen ideale Voraussetzungen für die Gründung eines erfolgreichen Start-Up-Unternehmens.

Wussten Sie, …

… dass unsere Studierenden auch für die hervorragende Qualität österreichischen Biers sorgen?

Moderne Produktionstechnik umfasst sehr viel mehr als nur die Herstellung von Maschinen und Fahrzeugen. Neben vielen anderen ist auch die Brauunion Österreich unser Ausbildungspartner und Studierende lernen dort nicht nur, wie man Bier braut, sondern auch wie man es abfüllt, lagert und wie man es schafft, dass alle nötigen Rohstoffe zur richtigen Zeit am richtigen Ort sind.

Wussten Sie, …

… dass Sie hautnah erleben können, wie Schaufeln eines Flugzeugtriebwerks geschmiedet werden?

Die enge Kooperation mit Industriebetrieben erlaubt es im Rahmen von Fachexkursionen Produktionsanlagen zu besichtigen, die man sonst niemals zu Gesicht bekommen würde. Auf diese Weise lernen Sie nicht nur die Prozesse optimal kennen, Sie knüpfen auch gleich direkte Kontakte zu den jeweiligen Fertigungsspezialisten und können so Expertenwissen in Ihre eigene Berufspraxis einfließen lassen.

Wussten Sie, …

… dass Sie quereinsteigen können?

Wenn Sie Ihre Matura an einer HTL mit der Fachrichtung Maschinenbau oder Betriebstechnik gemacht haben, können Sie direkt in das zweite oder dritte Semester einsteigen. Sie verlieren also keine Zeit.