Projekt

Gesundheitsfördernder Fußball

Ein faszinierender Sport im Sinne der Gesundheit

 

Fußball verbindet Menschen – sei es in Stadien oder auf lokalen Fußballplätzen. Ohne Wettkampfgedanke und Leistungsdruck ist diese Sportart optimal für die körperliche Gesundheit des Menschen. Durch dieses Projekt soll der gesundheitsfördernde Fußball gestärkt werden. Ein neues Ausbildungsangebot für Trainerinnen und Trainer macht dies möglich.

In den steirischen und österreichischen Gesundheitszielen nimmt die Förderung von Sport und Bewegung einen zentralen Stellenwert ein. Mit richtiger Ernährung und ausreichender Bewegung soll die Gesundheit der Steierinnen und Steirer verbessert werden. Um dieses Ziel zu erreichen, muss ein ausreichendes Bewegungsangebot für alle Altersgruppen geschaffen werden.

Fußball als Möglichkeit der Gesundheitsförderung

Fußball mobilisiert wöchentlich tausende Menschen, in Stadien und auf lokale Fußballplätze zu kommen. Fußball verbindet Generationen und überwindet ethnische und soziale Unterschiede. Der Zusammenhalt wird gefördert und gleichzeitig fördert die Bewegung unsere Gesundheit. Denn das Fußballtraining beinhaltet sämtliche Elemente eines Trainings im Sinne des Gesundheitssports. Es ist somit optimal, um die Gesundheit der Bevölkerung zu verbessern.

Im Projekt werden nachhaltige Strukturen und Angebote zum gesundheitsfördernden Fußball in der Steiermark geschaffen. Dies wird durch spezifische Ausbildungen für Trainerinnen und Trainer sowie Übungsleiterinnen und -leiter erreicht. Vereine, Institutionen und Betriebe werden motiviert, gesundheitsfördernden Fußball anzubieten. Menschen unterschiedlichen Alters, Geschlechts und Herkunft sollen diese faszinierende Sportart ohne Wettkampf- und Leistungsdruck, aber im Sinne der Gesundheitsförderung betreiben können. Die Freude an der Bewegung und am Fußballspielen steht dabei im Vordergrund.

alt
Foto: Dietmar Wallner

Ausbildung zum Coach für Gesundheitsfußball

Gesundheitsfördernder Fußball ist Fußballtraining ohne Wettkampf- und Leistungsdruck. Dies bedeutet Prävention von gesundheitlichen Risikofaktoren und Stärkung der Gesundheitsressourcen. Die Freude an der Bewegung und am Fußballspielen steht dabei stets im Vordergrund. Für die Umsetzung dieser Ziele und Inhalte bedarf es qualifizierte Trainerinnen und Trainer, die im Zuge der Ausbildung zum Coach für Gesundheitsfußball geschult werden sollen.

alt
Foto: Dietmar Wallner

Die kostenlose Ausbildung umfasst insgesamt 50 Lehreinheiten, davon 27 theoretische und 23 praktische, und einen Lehrauftritt. 14 Trainerinnen und Trainer haben die Ausbildung bereits erfolgreich absolviert.

Videobeitrag im Vulkan HDTV

alt
Foto: Dietmar Wallner
Das Projektteam: Fußballtraining beinhaltet alle wichtigen Elemente des Gesundheitssports.