Forschungsschwerpunkt

Big Data & Business Analytics

 

Durch die rasant fortschreitende Digitalisierung von Geschäfts- und Kommunikationsprozessen werden täglich unvorstellbar große und vielfältige Datenmengen generiert. Die Herausforderung besteht darin, aus den komplexen Daten wertvolle Informationen zu gewinnen, um richtungsweisende Entscheidungen durch zeitnahe analytische Prognosen unterstützen zu können.

Der überwiegende Anteil digitaler Daten wird in elektronischen Geschäftsprozessen, aus diversen Sensoren, dem sogenannten Internet der Dinge oder aus sozialen Netzwerken erzeugt – mit stetig wachsender Geschwindigkeit und exorbitanter Vielfalt.

Der Forschungsschwerpunkt Business Analytics untersucht innovative – zumeist Cloud-basierte – Analyseverfahren zur Erkennung von Zusammenhängen in historischen sowie zeitnah generierten „Echtzeit-Daten“ und liefert analytische Vorhersagen sowie Prognosen für diverse Anwendungsfälle.

Die computergestützten Business-Analysen basieren auf dem Einsatz künstlicher Intelligenz in Verbindung mit maschinellem Lernen. Sie lassen sich sowohl in der Forschung als auch in allen Branchen der Wirtschaft nutzbringend einsetzen: Unternehmen können neue innovative Geschäftsfelder erschließen sowie bestehende optimieren, die Ressourceneffizienz maximieren und gleichzeitig das Risiko möglicher negativer Auswirkungen auf die Gesellschaft minimieren.

Das Instituts Informationsmanagement verfolgt einen anwendungsbezogen und multidisziplinären Data-Science-Ansatz und behandelt alle innovativen Architekturprinzipien und Vorgehensmodelle zur Bereitstellung, Aufbereitung, Analyse und Visualisierung von Big Data.