Weiterbildung

knowledgefactoryIWI

 

Lektorinnen, Lektoren und MitarbeiterInnen des Instituts Industrial Management - Industriewirtschaft der FH JOANNEUM vermitteln ihr Know-how für die unternehmerische und persönliche Weiterbildung in Kurzseminaren und -workshops. Somit ermöglicht die knowledgefactoryIWI den Wissenstransfer von der Hochschule in die Praxis.

Tipp:

Alle Seminare, Kurse und Workshops sind entweder an der FH JOANNEUM oder als firmeninterne Veranstaltungen buchbar. Kontaktieren Sie uns einfach an!

Aktuelle Kurse, Seminare und Workshops

Gewerbliche Schutzrechte Für Einkäufer (Patent-, Marken-, Muster- und Urheberrecht)

Univ.-Prof. Dr. Gunter Nitsche
Wenn EinkäuferInnen Produkte beschaffen, deren gewerbliche Anwendung einen Eingriff in fremde gewerbliche Schutzrechte darstellt, haben die RechteinhaberInnen einen Unterlassungs- und Entgeltanspruch, auch wenn die AnwenderInnen gutgläubig sind. Umso wichtiger ist die Kenntnis möglicher Vertragsgestaltungen für die EinkäuferInnen, durch die das Risiko überwälzt werden kann. Neben rechtlichen Grundlagen lernen Sie, durch welche Formulierungen im AGB, die Lieferantinnen und Lieferanten in das Risiko allfälliger Rechtsverletzungen eingebunden werden können.
31. März 2017 (09:00-17:00 Uhr) und 01. April 2017 (09:00-13:00 Uhr)

Industrie 4.0 – Informationstechnologie verschmilzt mit Produktion

DI (FH) Ernst Peßl
Das Seminar reflektiert den aktuellen Hype rund um Industrie 4.0. Dabei werden Themenstellungen wie das Internet der Dinge, cyber-physische Systeme (CPS) oder Smart Factory beleuchtet. Einen weiteren Seminarinhalt stellen Manufacturing Execution Systems (MES) als Informationsdrehscheibe einer modernen Produktion (Smart Factory) im Kontext zu Industrie 4.0 dar.
03. Mai 2017 (09:00-13:00 Uhr)

BPMN 2.0: Prozesse datenbankgestützt modellieren - Schluss mit dem Dokumenten-Dschungel

DI Johannes Dirnberger, BSc, und Sascha Stradner, BSc
BPMN 2.0 als Standard für die Geschäftsprozessmodellierung zur Entscheidungsvorbereitung in der Geschäftsprozessoptimierung ist en vogue. Weiter lässt sich beobachten, dass im professionellen Prozessmanagement-Umfeld verstärkt datenbankbasierte Modellierungstools zur Darstellung von Prozessen Anwendung finden. In diesem Kurs werden Sie in die Welt der BPMN 2.0 eingeführt und erlernen Grundlagen der datenbankgestützten Prozessmodellierung anhand von Case Studies, welche Sie in lockerer Seminar-Atmosphäre selbstständig bearbeiten.
10. Mai 2017 (09:00-13:00 Uhr)

Innovate to succeed – Innovative Lösungen für Ihr Unternehmen

DI (FH) Magdalena Gabriel
„Innovation is 1% inspiration, 99% perspiration“ Zu Beginn des Erfolgs steht die Idee. Diese jedoch tatsächlich in die betriebliche Realität umzusetzen ist zumeist ein langwieriger Prozess. Dieses Seminar unterstützt Sie dabei diesen Prozess strukturiert zu durchlaufen und zeigt, wie Sie Konzepte, Methoden und Instrumente des Innovationsmanagements anwenden können um Produkt- wie auch Serviceideen zu konzipieren und umzusetzen. Es bietet dabei sowohl einen aktuellen Überblick über bestehende Theorien im Bereich Innovationsmanagement als auch deren praktische Anwendung im Unternehmen.
16. Mai 2017 (09:00-13:00 Uhr)

Excel mit VBA vereinfachen – vom Gruselmonster Programmierung zu hilfreichen Heinzelmännchen

Ing. Herbert Kohlbacher, MSc
Ist die Hürde des Kennenlernens geschafft, kann VBA lästige, monotone Aufgaben in MS Excel rasch und zuverlässig übernehmen, und dabei Fehlerquellen, wie Ziffernstürze oder Fehlpositionierung verhindern. Copy&Paste wird durch nur kurze Tüftel-Tätigkeiten ersetzt. Sie machen Erfahrungen im Einsatz von MS Excel-Makros, erhalten Tipps und Tricks zur Erstellung kleiner Programme und üben an der aktuellen MS Excel-Version.
23. Mai 2017 (09:00-17:00 Uhr)

Industrial Engineering im Kontext mit Industrie 4.0

DI Wolfram Irsa, CIRM, CFPIM
Die Renaissance des Industrial Engineering ist bis heute ungebrochen. Insbesondere die Einführung von Produktionssystemen im Sinne einer ganzheitlichen Betrachtung von Mensch, Technik und Organisation hat diese positive Entwicklung stark begünstigt. Fragestellungen, welche Rolle der Mensch in cyber-physischen Produktionssystemen spielen wird und wie Industrie 4.0 unsere Arbeitswelt verändert, gilt es zu diskutieren. Im Seminar werden Lösungsvorschläge zu konkreten Smart-Factory-Praxisbeispielen durch simulationsgestütztes Value Stream Mapping, die Symbiose zwischen IE und Industrie 4.0 erarbeitet.
22. Juni 2017 (09:00-13:00 Uhr)

Service Engineering Hands on: Von ihrer Idee zum Konzeptentwurf für neue Services

DI Dr. Herbert Michael Richter
Angeregt durch einen Impuls mit aktuellen Unternehmensbeispielen zum Thema Industrie 4.0 und Service Engineering entwickeln Sie selbständig oder in der Gruppe erste Ideen für neue Services. Ausgewählte Ideen konkretisieren Sie im Anschluss zu einem Konzeptentwurf. Getreu dem Motto „learning by doing“ wenden Sie aktiv bewehrte und neuen Methoden in diesem Seminar an und erhalten dadurch einen praxisorientierten Einblick in das Thema Service Engineering.
10. Juli 2017 (09:00-13:00 Uhr)
Achtung: Termin findet in Graz statt.

Supply Chain Simulation

DI (FH) Uwe Brunner
Entscheiden einmal leichtgemacht. Bei diesem Planspiel finden Sie sich in einer direkten Konkurrenzsituation und müssen versuchen, sich gegenüber den MitbewerberInnen zu behaupten. Inhaltliche Schwerpunkte des Planspiels liegen in den Bereichen Logistik, Beschaffung, Vertrieb und Produktionsplanung sowie deren Auswirkungen auf den Unternehmenserfolg, insbesondere sämtliche betriebswirtschaftliche Parameter.
18. Juli 2017 (09:00-17:00 Uhr)

IoT - vom Sensor bis ins BusinessSystem

Ing. Herbert Kohlbacher, MSc, und DI Günter Hoffellner
Sie wollen geschäfts- oder prozesskritische Informationen aus Produktion, Lager, Fuhrpark oder ähnlichen Bereichen in BusinessSystemen, wie ERP, MES oder auch E-Mail-Client weiterverwenden? In diesem Seminar erarbeiten Sie einen Prototyp, in welchem Schritt für Schritt Sensoren ausgewählt, ausgelesen und die Informationen weiterverarbeitet werden. Sehen Sie, wie Informationen aus der realen Welt in Geschäftsanwendungen integriert werden können.
08. September 2017 (09:00-13:00 Uhr)

Lieferantenmanagement im digitalen Zeitalter von Industrie 4.0

Dr. Gottfried Obmann, MSc, MBA
In diesem Seminar werden Methoden und Instrumente zum erfolgreichen Managen von Lieferbeziehungen erörtert um fit zu sein für die Herausforderungen einer standardisierten Vernetzung über die Lieferkette. Ebenso werden in diesem Rahmen künftige Trends im Lieferantenmanagement diskutiert und Lösungsansätze erarbeitet, um den Wertebeitrag des Einkaufs und der Beschaffung zum Unternehmenserfolg weiter zu steigern.
14. September 2017 (09:00-13:00 Uhr)

Improve your technical English

Mag. Dominic Welsh
Struggling to describe your own products and industrial processes? If the answer is yes, this is the ideal seminar for you! The course will cover basic and advanced technical vocabulary, primarily in the disciplines of mechanical engineering, petroleum engineering and materials science. Furthermore, participants will learn how to effectively use dictionary and translation tools to help build their technical vocabulary. In addition to applied grammar input and active practice in the form of exercises and discussion, participants will role-play problem solving cases with examples tailored to their fields of industrial activity.
27. September 2017 (09:00-17:00 Uhr)

Personalentwicklung im Zeitalter der Digitalisierung

MMag. Dr. Sabrina Romina Sorko
Die Digitalisierung stellt Unternehmen und ihre Mitarbeiter vor neue Herausforderungen. Wie Sie in der Zeit des Umbruchs Ihre Mitarbeiter trotzdem motivieren und gut auf die neuen Anforderungen durch Industrie 4.0 vorbereiten können, erfahren Sie in diesem Workshop. Die Themen reichen im Sinne eines ganzheitlichen Personalmanagements von individueller Personalentwicklung über innovative Weiterbildungskonzepte bis hin zu den Anforderungen an das Management.
10. Oktober 2017 (09:00-13:00 Uhr)

Modelbasierte prädiktive Regelung

DI (FH) Barbara Mayer
Sind Sie für die Optimierung Ihrer Produktion auch zwischen unterschiedlichen, scheinbar widersprüchlichen Zielen hin- und hergerissen? Ist Ihr Prozess so komplex geworden, dass eine Vielzahl an Prozessparametern Ihr Ziel beeinflusst und das Zusammenspiel intuitiv kaum noch erfassbar macht? Modellbasierte prädiktive Regelung setzt genau hier an: Als Optimierungs- und Regelungswerkzeug. Zusätzlich zum erstellten Modell Ihres Prozesses können nämlich vorgegebene technische Einschränkungen und zukünftige Störungen berücksichtigt werden.
23. November 2017 (09:00-13:00 Uhr)

Beschaffungscontrolling

FH-Prof. Mag. Dr. Martin Tschandl und DI Dr. Peter Schentler
In diesem Seminar lernen Sie aktuelle Ansätze aus Wissenschaft und Praxis kennen, um den Erfolgsbeitrag der Beschaffung zu planen, steuern und kontrollieren. Aufbauend auf die Frage, in welcher Form sich die Beschaffungstätigkeiten auf das Unternehmensergebnis auswirken, werden verschiedene Instrumente vorgestellt, um Optimierungen umzusetzen und die Effektivität und Effizienz der Beschaffung zu erhöhen.
04. Dezember 2017 (13:00-17:00 Uhr)
Achtung: Termin findet in Graz statt.

alt
Foto: © FH JOANNEUM

Zertifizierungen

Industrie 4.0 - Innovation Specialist

Zeigen Sie auch nach außen, dass Industrie 4.0 für Ihr Unternehmen kein Fremdwort mehr ist. Nehmen Sie die Termine laut Programm wahr oder vereinbaren Sie mit uns individuelle Einzeltermine.

Wählen Sie 4 aus 5 Seminaren:
Industrial Engineering im Kontext mit Industrie 4.0
DI Wolfram Irsa, CIRM, CFPIM
Industrie 4.0 - Informationstechnologie verschmilzt mit Produktion
DI (FH) Ernst Peßl
IOT - vom Sensor bis ins Businesssystem
Ing. Herbert Kohlbacher, MSc | DI Günter Hoffellner
Lieferantenmanagement im digitalen Zeitalter von Industrie 4.0
Dr. Gottfried Obmann, MSc, MBA
Personalentwicklung im Zeitalter der Digitalisierung
MMag. Dr. Sabrina Romina Sorko

ERP/SAP® @ knowledgefactoryIWI

Mag. Dr. Christian Bischof, MBA
Im Bereich Enterprise Resource Planning werden primär für Studierende folgende Zertifizierungs-Schienen angeboten:

  • ERP-Hochschul-Zertifizierungen: konzeptionelles, betriebswirtschaftliches und technisches Know-how zum Themenkreis ERP-Systeme
  • Vorbereitung SAP® Foundation-Zertifizierung für: SAP Business Suite (ECC 6.0) | SAP Business ByDesign
  • Vorbereitung SAP® TERP10-Zertifizierung: Der produktspezifische Vorbereitungs-Lehrgang wird in Kooperation mit dem "SAP® University Alliences Programm" ermöglicht. Im Rahmen dieser Kooperation werden zu den verschiedenen SAP-Zertifizierung-Levels Vorbereitungskurse angeboten.

® SAP ist ein eingetragenes Warenzeichen der SAP AG.

Tipp:

Mehr Informationen erhalten Sie per E-Mail an ERP@fh-joanneum.at

Bedingungen und Kontakt

Kostenbeitrag pro TeilnehmerIn:

  • Ein Halbtag: € 240,-
  • Ein Tag: € 350,-
  • Eineinhalb Tage: € 490,- 25% Ermäßigung für IMC, VNL & WING Mitglieder. Die Ermäßigung muss bei der Buchung bekannt gegeben werden.

knowledgefactory advanced
Bei Buchung von drei unterschiedlichen Workshops oder drei Workshopteilnahmen 10% Vergünstigung.

Zertifikate * Industrie 4.0 - Innovation Specialist: € 890,- * ERP / SAP®: Termine und Preis auf Anfrage

Storno
Kostenfreie Stornierung ist bis zu sieben Werktage vor dem Workshop möglich, danach sind 50% zu begleichen, bei Nichterscheinen ohne Stornierung 100%.

Programmänderungen vorbehalten Wir behalten uns die Absage der Veranstaltungen bei einer zu geringen TeilnehmerInnenanzahl (weniger als fünf Personen) bis zu fünf Tage vor dem Workshop, ohne Ersatztermine anzubieten, vor.