Derzeit stehen die Jobchancen an der FH JOANNEUM besonders gut: 40 Stellen sind ausgeschrieben.

Arbeiten an der FH JOANNEUM: Persönlich weiterentwickeln, gemeinsam vorankommen

Natanja Reitner,

MitarbeiterInnen der FH JOANNEUM setzen sich täglich in Lehre, Forschung und Weiterbildung mit der Welt von morgen auseinander. Ab sofort stehen die Chancen wieder besonders gut, Teil des Teams zu werden: über 40 Jobs sind momentan ausgeschrieben. Drei MitarbeiterInnen schildern zu diesem Anlass in kurzen Statements, wie es ist, an einer der größten Fachhochschulen Österreichs zu arbeiten.

Unsere aktuelle Jobausschreibung bietet die Chance auf über 40 Stellen und Lehraufträge. Welche Vorteile es bringt, an der FH JOANNEUM beschäftigt zu sein, wissen Harald A. Friedl, Birgit Plantosar und Gerald Weis.

Harald A. Friedl

„Meine Freude an meinem Beruf liegt unter anderem an meinen Arbeitsbedingungen am Rande des Kurparks von Bad Gleichenberg: Unsere Studiengangsleiterin nimmt Gesundheitsförderung wörtlich und ermöglicht sinnstiftendes Engagement und begeisterte Leistung durch empathische, strategisch orientierte Förderung. Es liegt auch an unserem Team, einer bunten Sammlung von hoch kompetenten Individualistinnen und Individualisten aus unterschiedlichsten Disziplinen. Hier, am ‚Campus im Grünen‘, inspirieren sie sich gegenseitig wie in einem intellektuellen Glashaus – und wachsen dabei langsam zusammen.“

Harald A. Friedl lehrt Ethik und Nachhaltigkeit am Studiengang „Gesundheitsmanagement im Tourismus“ in Bad Gleichenberg.

Birgit Plantosar

„Mein Arbeitsalltag ist sehr vielfältig und abwechslungsreich, was mir persönlich sehr wichtig ist. Die breite Palette an Projekten, angefangen bei den eigenfinanzierten Projekten der FH JOANNEUM über Auftragsprojekte bis hin zu den nationalen und internationalen Förderprojekten ist immer wieder spannend. Die FH JOANNEUM ist für mich ein attraktiver Arbeitgeber, weil es mir sehr gut ermöglicht wird, Beruf und Familie zu vereinen. Die Weiterbildung der MitarbeiterInnen, die Inanspruchnahme einer Bildungskarenz und das Abstimmen der Dienstzeiten auf die persönlichen Bedürfnisse sind in der heutigen Arbeitswelt keineswegs selbstverständlich.“

Birgit Plantosar ist in der Abteilung „Finanzen, Controlling und Rechnungswesen“ in erster Linie für die Abwicklung von Projektanträgen zuständig.

Gerald Weis

„Das breite Spektrum der Projekte und die gute Ausstattung der Labore machen die FH JOANNEUM für mich zum perfekten Arbeitsplatz. Ich kann aus eigener Motivation arbeiten, stehe dabei immer wieder vor neuen Herausforderungen, die ich gemeinsam mit dem jeweiligen Projektteam löse. Ein Anliegen ist es mir, mein erlerntes Wissen und die Erfahrung aus den Projekten an Studierende weiterzugeben.“

Gerald Weis ist als wissenschaftlicher Mitarbeiter am Institut Electronic Engineering tätig. Sein Fokus liegt dabei auf der angewandten Forschung.